Vom GAV Personalverleih profitieren alle

Am 1. Januar 2012 ist der GAV Personalverleih in Kraft getreten. Er bringt eine Vereinfachung und Vereinheitlichung der Rahmenbedingungen, schafft Flexibilität bei Kurzeinsätzen sowie soziale Sicherheit bei längeren Einsätzen.

Temporärmitarbeitende erhalten subventionierte Weiterbildungsangebote, was deren Qualifikationen verbessert.

Vorteile für Temporär-Arbeitende

  •  Subventionierte Weiterbildung
  •  Bessere Altersvorsorge
  •  Besserer Krankentaggeld-Schutz
  •  Branchenspezifische Mindestlöhne

Das wichtigste in Kürze

Vergütung der Weiterbildungskosten

Seit dem 1. Juli 2012 erhalten Temporär-Mitarbeitende die Kurskosten für Weiterbildungen rückvergütet. Diese Neuerung wurde im Zusammenhang mit der Einführung des Gesamtarbeitsvertrags Personalverleih (GAV) per 1.1.2012 beschlossen.

Mit Zusatzausbildungen können Temporär-Mitarbeiter ihren Marktwert steigern und ihre Vermittelbarkeit verbessern.

Voraussetzungen

Nach einer Einsatzdauer von 22 Tagen, danach haben Mitarbeiter während 12 Monaten einen Anspruch auf eine Weiterbildung.

Vorgehen Gesuchstellung direkt an temptraining. Dort wird er geprüft und bewilligt, falls das Weiterbildungsinstitut Swissstaffing anerkannt ist. Und die Chancen hierfür stehen gut, denn mittlerweile hat Swissstaffing über 400 Weiterbildungsinstitute der unterschiedlichsten Branchen in ihren Katalog aufgenommen.

Ziel von a+G Personal AG ist es, seine Kunden umfassend über die Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Mehr Informationen auf www.swissstaffing.ch, der Verband der Personaldienstleister Schweiz.